02103/9442-0

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH & Co. KG

Seite 1 von 4
Artikel 1 - 60 von 190

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG wurde 1875 von Carl Rieger und Friedrich Dietz im schwäbischen Aalen gegründet. Seit dem Ausscheiden des kinderlosen Friedrich Dietz befindet sich das Unternehmen im alleinigen Besitz der Familie Rieger, die dieses sehr systematisch, konsequent und kontinuierlich zum international erfolgreich positionierten Familienkonzern RUD ausbaut.

Die heute weltweit agierende RUD Gruppe bietet mit ihren Hauptentwicklungs- und Produktionsstandorten in Aalen als schwäbische Ideenschmiede zukunftsweisende Problemlösungen mit Kettensystemen und Bauteilen für vielfältige Einsatzgebiete: Beim Heben, Bewegen, Ziehen, Antreiben oder Fördern bürgen montierbare RUD-Anschlagmittelsysteme, RUD-Hebezeugkettensysteme und RUD-Fördersysteme für Qualität, Innovation und Sicherheit.

Alle Werke gehören zu den modernsten Kettenproduktionsstätten, modernsten Schmieden und modernsten Bearbeitungszentren auf dem Globus. Sie haben alle einen hohen Automatisierungsgrad. In den Maschinenparks arbeiten weltweit hochqualifizierte Spezialisten. Sie verarbeiten Draht- bzw. Stabstahldurchmesser von 2 - 38 mm. Der Einsatz neuer, umweltfreundlicher Produktionstechnologien und die Anwendung innovativer Forschung und Entwicklung gewährleistet überragende Sicherheit und beste Qualität. Das Qualitätsniveau ist überall auf der Welt gleich hoch. Die weltweite, digitale Vernetzung ermöglicht effiziente, gruppenweite Teamarbeit, Koordination und Kommunikation. Dadurch ist RUD klarer Benchmark in Branchen.

Mit RUD Anschlag- und Zurrmitteln sowie Anschlagpunkten setzt RUD innovative Zeichen, die Maßstäbe für die gesamte Hebeindustrie darstellen. Über 600 geprüfte Anschlag- und Zurrpunkte bis 200 Tonnen Tragfähigkeit, in schweiß- oder schraubbarer Ausführung, reduzieren die Handlingkosten und erhöhen die Arbeitssicherheit. Mit einer Vielfalt von 370 VIP-Anschlagketten-Bauteilen der Güteklasse 10 von 4 - 28 mm und Güteklasse 12 von 4 - 16 mm Durchmesser, können sämtliche Hebe- und Zurraufgaben sicher gelöst werden. Für Rundstahlketten hat RUD als Erster die höchste Güteklassenzulassung (D1-12) von der Berufsgenossenschaft erhalten. Durch die serienmäßige Ausstattung mit RFID-Transpondern wird die Kennzeichnung und Prüfung der prüfpflichtigen Bauteile erheblich erleichtert. Durch das eigens entwickelte RUD-ID-Net und das RUD-ID-System wird die Abwicklung und Verwaltung effizienter und schneller.

In „Tradition of Dynamic Innovation“, d.h. in Tradition eines modernen, dynamisch wachsenden und innovativen Familienunternehmens, ist die RUD Gruppe als Ideenschmiede offiziell gekürter Hidden Champion des 21. Jahrhunderts, weil sie in den selbst definierten Branchen weltweit Qualitäts- und Technologieführer sind.