02103/9442-0

Ladungssicherung


 

Warum ist eine korrekte Ladungssicherung so wichtig?

Die korrekte Ladungssicherung verhindert nicht nur Sachschäden, sondern auch Personenschäden. Deswegen ist es wichtig, immer die richtige Ladungssicherung parat zu haben. Sie sorgt dafür, dass die Ladung selbst bei Vollbremsungen oder Ausweichmanövern nicht verrutscht oder umfällt.

  • Sicherung gegen verrutschen : Freistehende Ladung ist gegen verrutschen zu sichern. Die Sicherung gegen verrutschen ist mittels Zurrmitteln (Zurrgurte oder Zurrketten) oder Formschluss durch Ausfüllen der Leerräume in der Regel ohne weitere Maßnahmen gewährleistet.

  • Sicherung gegen Herauswehen: Ladung auf offenen Ladebrücken oder in Mulden ist gegen Herauswehen mit beispielsweise Planen und Netzen zu sichern.

Wie kann eine Ladung sicher verzurrt werden?

Um eine hohe Transportqualität mit Schutz von Personen und Gütern gewährleisten zu können, ist die sachgerechte Sicherung der Ladung auf Nutzfahrzeugen der entscheidende Faktor.

Das Verzurren der Ladung ist dabei die verbreitetste Art der Ladungssicherung. Dafür werden in der Regel Zurrgurte und Zurrketten eingesetzt.

Zurrgurte eignen sich insbesondere zum Sichern von empfindlichen Gütern. Kurzhebelratschen (Druckratschen) erreichen in der Regel eine Vorspannkraft von bis zu 400 daN. Mit einer Langhebelratsche, auch Zugratsche genannt, kann dagegen eine wesentlich höhere Vorspannkraft von bis zu 1000 daN erzielt werden.

Verschiedene Zurr-Methoden zur sicheren Ladungssicherung

Damit eine Ladung an Ort und Stelle bleibt, gibt es verschiedene Zurr-Techniken, die eine sichere Ladungssicherung gewährleisten:

  • Direktzurren: Bei dieser Form der Verzurrung werden die Zurrmittel jeweils zwischen den Zurrpunkten am LKW und den Anschlagpunkten der Last befestigt und handfest angespannt.

  • Niederzurren: Beim Niederzurren wird die Ladung kraftschlüssig durch die Zurrmittel auf die Ladefläche gepresst, wodurch die Reibung erhöht wird. Die entstehende Reibungskraft hält die Ladung auf der Ladefläche fest.

  • Diagonalzurren: Das Diagonalzurren kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Dabei sind immer vier Zurrmittel erforderlich.

  • Kopflashing: Das Kopflashing ist eine formschlüssige Ladungssicherung in Form einer Direktzurrung. Sie wird eingesetzt, wenn die Ladung aufgrund der Lastverteilung nicht an die Stirnwand geladen werden kann.

  • Schrägzurren: Beim Schrägzurren werden immer mindestens acht Zurrmittel eingesetzt. Diese Zurrmittel werden so von der Ladung zur Ladefläche gespannt, dass sie sich im rechten Winkel zu allen vier Rändern der Ladefläche befinden.

Unsere Produkte zur Ladungssicherung

Die Kategorie Zurrmittel bzw. Ladungssicherung beinhaltet ein großes Sortiment an Produkten, die Ihnen eine korrekte Ladungssicherung ermöglichen. Neben Zurrgurten, Zurrketten und Zurrpunkten finden Sie auch Seminare, Schulungen und  Zubehör zur Ladungssicherung in unserem Onlineshop. Zu unserem Produkt-Sortiment gehören:

  • Zurrgurte

  • Zurrketen

  • Zurrpunkte

  • Antirutschmatten

  • Kantenschutz

  • Produkte zur Ladungssicherung für Curtainsider

  • Staupolster

  • Planen und Netze

  • Gummiseile

  • Zubehör zur Ladungssicherung

  • Schulungen und Praxisseminare zur Ladungssicherung

Sie haben Fragen zu einem unserer Produkte? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne.