02103/9442-0

Lexikon

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

K

Kabelschlag-Anschlagseil

Anschlagseil, hergestellt aus einem Drahtseil, das aus sechs Drahtseilen (Schenkeln) besteht, die als Außenläge um eine Seileinlage gelegt werden, mit Seilendverbindungen an jedem Ende, die üblicherweise als gespleißte Schlaufe ausgeführt sind (EN13414-3:2009-04).

Kabelschlag-Grummet

Endlos gelegtes Anschlagseil aus einem oder zwei durchgehenden Seilen, die so gelegt werden, dass sie einen Verband aus sechs Seilen um eine Seileinlage bilden (DIN EN 13414-3:2009-04).
 

Kausche

Eine aus Metall oder Kunststoff gefertigte Verstärkung eines Drahtseil- oder Tauwerk-Auges.

Klanke, Drahtseil

Ist eine Kombination aus Verdrehung und Knick. Entsteht häufig bei der Montage eines Drahtseils, wenn sich das Seil beim Abrollen in eine Schlaufe legt und die Schlaufe zusammengezogen wird bis zu einem Knick. Ähnlich wie bei einem Gartenschlauch, bei dem dann am anderen Ende kein Wasser mehr ankommt.

Knoten

Verbindungsart für Tauwerk. Beschädigung des Drahtseils, die zur Ablegereife führt.

Korbbildung

Gelockerte Außenlitzen eines Drahtseils, die sich beim Lauf über Seilrollen zu einem Korb aufschieben. Ursachen können hier zu enge Seilrillen oder ein zu großer seitlicher Ablenkwinkel sein. Aber auch die nicht richtige Dimensionierung der Stahlseilseele im Verhältnis zum Drahtseildurchmesser können hier die Ursache sein.

Korkenzieher

Diese bilden sich an Drahtseilen, wenn sie sich an Konstruktionsteilen reiben oder durch zu enge Seilrollen gezogen werden.

Kreuzschlag

Schlagart, bei der sich die Drähte entgegen der Drehrichtung der Litze winden.

Kreuzverseilung (M)

Litze, die mehr als eine Drahtlage enthält, bei der die Drähte in der gleichen Richtung verseilt werden, wobei sich die Drähte von übereinanderliegenden Drahtlagen kreuzen und eine punktförmige Berührung entsteht (EN12385-2:2008-06).

Kurzspleiß

Der Kurzspleiß ist eine bruchfeste, dauerhafte, nicht lösbare Verbindung zum Herstellen von endlosen Faserseilen. An der Spleißstelle tritt eine Verdickung durch den Spleiß auf.